Direkt zum Inhalt
Suchen
Warenkorb

Kollektion: Schluesselanhaenger

Schlüsselanhänger aus Kork und Edelstahl – stilvoll und außergewöhnlich

Kork als natürliche Alternative zu Leder

Von der weltweiten Anbaufläche von Korkeichen entfallen etwa 34% auf Portugal, wo die Korkeiche sowohl in den naturbelassenen Wäldern der Serra als auch in Korkplantagen gedeiht. Die Korkindustrie gilt als besonders ökologisch und nachhaltig, da die zur Gewinnung des Korks benötigte Rinde der Korkeiche in einem streng regulierten Prozess geerntet wird, ohne den Baum zu schädigen. Die Korkeiche darf nur alle 9 Jahre geschält werden, damit die Rinde wieder nachwachsen kann.

Alle Arbeitsschritte vom Kochen der Rinde bis zur Selektion und dem Zuschneiden erfolgen von Hand. Zur Weiterverarbeitung wird der so aufbereitete Kork in Ballen von 65 kg in unterschiedlichen Qualitäten an andere Fabriken geliefert, wo die Korkbänder, aber auch eine Vielzahl anderer Produkte, hergestellt werden.

Die Korkbänder werden aus dem sogenannten Korkleder, auch Korkstoff genannt, hergestellt. Es wird in einem aufwendigen Prozess als dünne Schicht aus der Mitte der Korkrinde gewonnen. Die Platten werden zu Bahnen verleimt und mit einem Textilstoff unterfüttert. Dieses Material wird auch für Bekleidung, Schuhe, Handtaschen und viele kunsthandwerkliche Gegenstände verwendet.

Sortieren nach:
meistverkauft
Sortieren nach:
Filtern und sortieren Schließen
Sortieren nach:

Filtern nach:

Leider enthält diese Kollektion keine Produkte